Tipi

Ein Tipi (ein Lakota-Wort für Wohnung) wurde unter festen, religiös begründeten Regeln gebaut. Tipis wurden ursprünglich mit Bisonfell gedeckt; Gegenüber dem Eingang befand sich der Platz für die Ehrengäste. Neben Tipi gibt es Wickiups (im Sommer genutzte Behelfsunterkünfte) und Wigwams (Alongkin-Bezeichnung für Haus; kuppelförmige Bauweise), die typisch sind für die Indianer. Das Wort "Tipi" bedeutet Ti = Wohnung, PI = bewohnen. Deshalb bedeutet das dakotische Wort Tipi "Leben im Inneren". Tipis wurden mit dem Eingang Richtung Osten zur aufgehenden Sonne aufgebaut. Die Sonne wurde von den Indianern respektiert, deshalb galt sie auch als Spender alles Lebens.

Der Aufbau eines Tipis bestand aus ca. 20 schmalen Holzstämmen. Als Erstes wurde das Grundgerüst aufgebaut. Dieses beinhaltete ein dreibeiniges Gerüst, an dem weitere Stangen angelegt wurden. Durch diesen Aufbau entstand auch das Tipi typische Stämme Bündel, das aus dem Tipi oben heraus sticht. Nach dem Grundgerüst Aufbau, wurde eine Plane aus Leder drum herumgespannt. Diese wurde mit Steinen am Boden befestigt. Im Verlauf der Geschichte, haben die Indianer erste Tipis aus Stoff gebaut, da diese leichter waren als Leder und sie konnten dadurch größere Tipis herstellen.

Indianertipi